zivile Projekte

Auswahl aus unserer Arbeit
Dachprojekt
Dachprojekt

Platzierung einer temporären Bauhütte

Horn

In Hoorn (Nordholland) wurde im Handumdrehen eine Lösung gefunden, um einen temporären Bauschuppen in der Nähe eines Uferschutzes zu platzieren. Anhand des berechneten Bodendrucks wurde die gewünschte Tragfähigkeit der EPS-Blöcke (expandiertes Polystyrol) ermittelt, um das Gewicht des Bauschuppens tragen zu können. Die EPS-Blöcke werden nach dem Einbau mit LDPE-Folie flüssigkeitsdicht verpackt. Das Folienpaket wird in unserer modernen Produktionsstätte auf Maß vorgefertigt. Die Verpackung der EPS-Blöcke erfolgte durch den Auftragnehmer A. Faber aus Bolsward selbst.

EPS wird als Füllmaterial zur Verhinderung von Setzungen in Erd- und Sandkörpern verwendet. Das leichte Material ist die ideale Basiskonstruktion für Böschungen in kurzer Zeit mit deutlicher Kostenersparnis.

In den Niederlanden haben wir Gebiete mit weichem, wenig tragfähigem Boden. Vor allem in den urbanen Gebieten im Westen ist der Boden schwach und das Grundwasser liegt nahe am Boden. Dieser Untergrund muss angehoben werden, bevor gebaut werden kann.

Die traditionelle Bauweise durch Aufbringen von Sand ist nicht immer die beste Lösung. Es erfordert Wartung und das Gewicht des Sandes kann sogar zu einem Stabilitätsverlust führen. Außerdem muss oft eine Sandkonstruktion abgebunden werden, bevor mit dem nächsten Bauabschnitt begonnen werden kann; dies führt zu wertvollem Zeitverlust.

EPS ist ein besonders leichtes, druckfestes und formstabiles Material. Durch den Ersatz einer Sandkonstruktion durch eine Leichtbauweise mit EPS wird ein Stabilitätsverlust des Bodens verhindert und der Untergrund entlastet.

Für den Tiefbau liefern wir GEO-Textilien

Mehr Informationen zu zivilen Projekten?